Logo 'Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco Stiftung'
Werstener Koordinierungskreis
gegen Armut und Arbeitslosigkeit
Startseite
Wer wir sind
Stiftungsvorstand
Kuratorium Koordinierungskreis
Kontakt
Impressum
Aktuelles
Stadtteilkompass - wer, wo, was in Wersten
Ziele und Dank
Spenden und mitarbeiten
Don Bosco - Jahresgruß
Archiv
Info-Service (Download)
Presse
Gästebuch
Links
Aktuelles / Termine

GEWINN-NUMMERN des Adventskalenders
13.12.2017:

Gold- und Silberschmiede Löffelsend

1x Gutschein im Wert von 30 Euro:  
 255
Seniorenbetreuung R. Thierfelder

1x Beratung über Pflegeleistungen:   
660


12.12.2017:
Tischlerei Nix

je 1x Gutschein Parfümerie Platen im Wert von 10 Euro:
 154, 174, 245, 262, 370, 378, 446, 456, 584, 674
11.12.2017:
Fortuna Apotheke

je 1x Gutschein im Wert von 25 Euro:   
460, 651
10.12.2017:
Schuhhaus Dengler

1x Gutschein im Wert von 50 Euro:  
 186
1x Gutschein im Wert von 25 Euro:   
462
1x Gutschein im Wert von 10 Euro:   
356
09.12.2017:
Brillen Mucha

1x Ultraschall Reinigungsgerät:   
234
Werner Arens Versicherungsmakler

1x Versicherungs-App:   
391
08.12.2017:
chang noi

je 1x Gutschein im Wert von 20 Euro:   
137, 385, 695
Parfümerie Platen

1x Gutschein im Wert von 25 Euro:  
438
07.12.2017:
Radio Uwe Bender

1x Radio mit CD Player:   
556
06.12.2017:
Holmes Place Düsseldorf-Wersten

750x 1 Tagespass:
ALLE ADVENTSKALENDER HABEN GEWONNEN
Gutscheine
gültig bis 31.01.2017. Nur für Personen, die „Holmes Place“ in den letzten 6 Monaten nicht besucht haben. Ab 18 Jahren, Einlass unter Vorbehalt. Der Adventskalender ist der Gutschein, den Sie bitte am Empfang vorzeigen.
je 1x 7 Tage Pass:   
14, 128, 146, 160, 196, 227, 233, 236, 344, 376, 427, 555, 557, 564, 654
05.12.2017:
Apotheke in Wersten

je 1x Gutschein im Wert von 20 Euro:   
252, 326, 372 
je 1x Düsseldorf-Spiel:   
230, 583, 700
04.12.2017:
Natürlich der Gärtner
1x Felco Rosenschere:  
 579
Blumen Jaegeler

je 1x Gutschein im Wert von 10 Euro:
247, 297, 400, 448, 653

03.12.2017:
DEG

je 2x Eintrittskarten für ein Heimspiel:  
 144, 451, 485, 552, 685

02.12.2017:
Firma Vmaxx

1x Carbon Kugelschreiber:  
11, 173, 187, 251, 357, 477, 560, 562, 66, 696
Provinzial Geschäftsstelle Schlayer

je 1x Sicherheitspaket:   
46, 338, 453, 488, 597
01.12.2017:
Werstenbuch

je 1x Gutschein im Wert von 25 Euro:
  
281, 652, 686
je 1x Büchertüte im Wert von 25 Euro:
  
249, 495, 690
je 1x Eintrittskarte Weihnachtslesung:
  
447, 697

AUSVERKAUFT seit dem 23. November!
Neuauflage im nächsten Jahr.

Werstener Adventskalender 2017
Ein ideales Geschenk um Freude zu haben und zu verschenken


Adventskalender 2017Voller Stolz präsentieren wir Ihnen den aus der Mitte der Werstener Community/Gemeinschaft entstandenen 1. Werstener Adventskalender.
Der
Adventskalender hat eine Auflage von 750 Stück. 380 Preise im Wert von rd. 5.000 Euro warten auf ihre Gewinnerinnen und Gewinner. Ein Gewinn pro Kalender ist garantiert. Der Reinerlös kommt sozialen Projekten im Stadtteil zugute.
Der
Adventskalender soll die Adventszeit spannend machen und zusätzliche Freude in die Häuser und Wohnungen in Wersten bringen.
Der
Erlös ist bestimmt für soziale Projekte in Werstener Kindergärten, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Senioreneinrichtungen. Unser Stadtteil liegt uns am Herzen, weshalb wir mit verschiedenen lokalen und weiteren Partnern und Unterstützern immer wieder soziale Unternehmungen im Stadtteil fördern, indem wir Projekte von Einrichtungen finanziell unterstützen, aber auch, indem wir Notlagen von Familien und Einzelpersonen, so sie nicht unter die staatliche oder kommunale Fürsorge fallen und uns bekannt werden, zu lindern versuchen.
Der
Adventskalender ist käuflich zu erwerben im Stadtteilladen Wersten, Liebfrauenstraße 30, in den Apotheken und zahlreichen Geschäften in Wersten. Bitte die Aushänge in den Schaufenstern beachten.
Das
Titelbild des Kalenders wurde im Rahmen eines kleinen Kunst-Wettbewerbes gefunden, zu dem die Kinder und Jugendlichen der O.T. Leichlinger Straße, des Ev. Kinder- und Jugendzentrum Im Hinterhof, Die Arche, des AWO Aktiv-Treffs, die MTO, der KJG und die Konfirmanden der Ev. Kirchengemeinde aufgerufen wurden. Gewonnen hat die Konfirmandin Lara Meissner. Die Jury war u.a. mit Vertretern des Künstlervereins Spektrum 76 besetzt.  
Die
Auslosung der Gewinnnummern erfolgt unter anwaltlicher Aufsicht von Herrn RA Martin Scheier.
Die
Gewinnnummern werden ab dem 02. Dezember im Benrather Tageblatt der Rheinischen Post, im Stadtteilladen Wersten, der Stadtbücherei, den Apotheken, in einigen Geschäften sowie auf der jeweiligen Homepage der Herausgeber des Kalenders bekannt gegeben.
Die
Gewinn-Ausgabe erfolgt im Stadtteilladen. Nähere Infos stehen auf der Rückseite des Adventskalenders.
Der
Werstener Adventskalender 2017 hält viele Überraschungen parat, hat sehr gute Gewinnchancen und tut gleichzeitig etwas Gutes für unseren Stadtteil. Ein ideales Geschenk um Freude zu haben und zu verschenken.

Fakten:
Herausgeber des Werstener Adventskalenders:

-
   Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung -   Heimatverein Werstener Jonges e.V. -   St. Sebastianus Schützenverein Wersten
-   Werbegemeinschaft „Wir in Wersten“ -   Caritasverband Düsseldorf
Auflage: 750

Kosten: 5,- Euro pro Kalender

Gewinne:
Rd. 380 Gewinne im Gesamtwert von ca. 5.000 Euro
Sponsoren der Gewinnpreise:
32 an der Zahl, u.a. fast alle Werstener Fachgeschäfte sowie Stadtbäckerei Westerhorstmann GmbH, IKEA, Mitsubishi Electric Halle, Holmes Place, DEG und Fortuna Düsseldorf
Finanzielle Projektunterstützung:
-  Gebäudereinigung Rene Franckowiak -  Provinzial Rheinland Versicherung AG -  Rheinische Post Düsseldorf -  Stadtsparkasse Düsseldorf
-
  Volksbank Düsseldorf Neuss eG

Titelbild:

Lara Meissner, Konfirmandin der Ev. Kirchengemeinde Düsseldorf

Der Benefizauftritt FRAU HOLLE für unsere Stadtteilstiftung findet am 09.12.2017 um 16 Uhr statt.
Die Stiftung freut sich über regen Besuch
und dankt dem Schauspiel-Ensemble MÄRCHENFIEBER herzlich für das Sponsoring.

Frau Holle

Stadtradeln – Mit Dynamo und Herz und Hand für Wersten

StadtradelnDas von Emma Haker organisierte und betreute Radlerteam „Dynamo Wersten“ erradelte in diesem Sommer erneut den 1. Preis in der Kategorie Stadtteile/Teamkilometer beim städtischen Stadtradel-Wettbewerb. Wie im voran gegangenen Jahr spendete Dynamo Wersten die Siegprämie von 200 Euro erneut an unsere Stiftung. Der Stiftungsvorstand bedankt sich herzlichst für diese tolle Gemeinschaftsaktion und die großherzige Spende.
Gegenüber
des Vorjahres hat sich die Zahl der Werstener Radel-Teilnehmer*innen auf 92 mehr als verdoppelt. Klaus Lorenz: „Wir freuen uns, wieder die wERSTEN in Düsseldorf zu sein (-;“  Nicht nur Wersten, Düsseldorf hat sich im Jahr des Grand Depart der Tour de France im Vergleich zum Vorjahr insgesamt ernorm gesteigert. 206 aktive Teams (2016 waren es 126) und 6.435 aktive Stadtradlerinnen und -radler (im Vorjahr 3.322) haben sich an der Aktion beteiligt. Das ist ein deutliches und wichtiges Statement für Radverkehr und Klimaschutz in Düsseldorf!
Foto:
3.v.l. Emma Haker, rechts daneben Ute Rasche, Finanzvorstand der Stiftung 

Die KARAWANE gastiert am 22. September zum letzten Male im Pfarrsaal St. Maria Rosenkranz

Wersten rockt - tonkost  für Herz und Hand! An den Ort, wo alles vor knapp 67 Jahren angefangen hat, zieht es die älteste freie Düsseldorfer Theatergruppe auf ihrer Abschiedstournee zurück – nach Wersten in den Pfarrsaal St. Maria Rosenkranz.
Die
Gemeinde und die Stadtteilstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung“, die seit vielen Jahren eng verbunden sind mit Rudi Rölleke und der Schauspielergruppe, sind traurig über den Anlass, freuen sich aber auf das Wiedersehen und einen angenehmen Theaterabend mit anschließendem geselligen Ausklang.
Die
KARAWANE hat im letzten Jahrzehnt mehrfach Benefiz-Gastspiele für „Herz und Hand“ gegeben. Unvergessen bleibt der „Irish Stew“-Auftritt mit anschließendem Verzehr des traditionellen irischen Eintopfgerichtes Irish Stew.
Der
letzte Auftritt der KARAWANE in Wersten findet statt am Freitag, 22.09.2017, 20 Uhr im Pfarrsaal St.- Maria Rosenkranz, Burscheider Straße 20a. Aufgeführt wird das Theaterstück „Casa Vecchia – die sanften Irren“.
Theater-
und Kulturinteressierte und langjährige Weggefährten der KARAWANE sind herzlich eingeladen, an der wichtigen
Station der Abschlussreise teilzunehmen. Der Eintritt ist frei.

Die
Schauspieler der KARAWANE und der Vorstand der „Mit Herz und Hand für Wersten“ -Stadtteilstiftung freuen sich über eine Spende für die vielfältigen sozial ausgerichteten Unterstützungsaktionen der Stiftung,

Kurzbericht Alde Wähschdener im Zelt am 09.06.2017
Die
Gemeinschaftsveranstaltung der Stiftung und des St. Sebastianus Schützenvereins hat mit  Unterstützung durch die Werbegemeinschaft WIR IN WERSTEN, die Werstener Apotheken, den STADTBÄCKER und die SchülerInnen des JES-Projektes der Joseph-Beuys-Gesamtschule zum 7. Male in Folge stattgefunden und ist somit zum „Rheinischen Brauchtum“ avanciert/aufgestiegen. Mehr als 300 BesucherInnen erfreuten sich an einem unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag. Schützen-Chef Michael Schulz und Pastor Frank Heidkamp führten souverän durch das bunte Nachmittagsprogramm.
Die
musikalische Unterhaltung besorgten wieder die Düsseltaler Musikanten Joachim Heik und Prof. Alfred Schulz. Unter der Leitung von Frau Borgmann haben Seniorinnen aus Monheim zunächst Tanzeinlagen dargeboten und anschließend die Senioren zum Mittanzen animiert. Zum Schmunzeln kamen die Zeltbesucher beim Kabarettvortrag von Brigitte Menn und Klaus Lorenz: „Der Theaterbesuch“, frei interpretiert nach der Vorlage von Karl Valentin und Liesl Karlstadt.                          BeimStadtteil-Quiz kamen 5 Werstener Seniorinnen und Senioren ins Grübeln und Nachdenken über Fragen wie diese: Wann fuhr die erste Straßenbahn durch Wersten? Oder in welchem Stadtteil hat die Bundesgartenschau 1987 stattgefunden? Lukrative Gewinngutscheine der Werstener Einzelhändler waren der Lohn für die Wissens- und Ratefüchse. 
Die
teilnehmenden Senioren waren auch in diesem Jahr mit dem Unterhaltungsprogramm und dem vom Stadtbäcker gespendeten Kuchen sehr zufrieden und versprachen bei Verlassen des Schützenzeltes, im nächsten Jahr wieder zu kommen.
Alde Wähschdener im Zelt 2017 Alde Wähschdener im Zelt 2017 Alde Wähschdener im Zelt 2017
Alde Wähschdener im Zelt 2017 Alde Wähschdener im Zelt 2017 Alde Wähschdener im Zelt 2017

Wersten rockt - tonkost  für Herz und Hand! Geselliger Nachmittag auf dem Rhein
Die
„Mit Herz und Hand für Wersten – Don-Bosco-Stiftung“ setzt sich für arme und alte Menschen im Stadtteil ein. Mit vielfältiger Hilfe ehrenamtlicher Helfer, unter anderem des Seniorenrates im Stadtbezirk 9, Hermann Becker, und der Rheinbahn sowie finanzieller Unterstützung der Provinzial-Versicherung, der Bezirksvertretung 9 und der Stadt Düsseldorf erlebten bedürftige und mobilitätseingeschränkte Seniorinnen und Senioren aus dem Düsseldorfer Süden einen unterhaltsamen Nachmittag mit schönen Einblicken vom Rhein aus in die Stadt. Mit 210 Personen an Bord, davon 50 mit Rollatoren und 20 mit Rollstühlen, schipperte das barrierefreie Schiff, MS Loreley, der Köln-Düsseldorfer Flotte bei Kaiserwetter am 4. Juli 2017 dreieinhalb Stunden lang den Rhein rauf und runter.
Folgende
Senioreneinrichtungen waren an Bord vertreten: zentren plus Benrath, Hassels, Holthausen, Reisholz, Wersten, Pro Seniore Holthausen, Lore-Agnes-Haus, Joachim-Neander-Haus, DRK-Senioren Urdenbach und das St. Antonius Altenheim. Der besondere Dank der Stiftung gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern, die den Rollator- und Rollstuhlfahrern zur Seite stehen, um sie an Deck und wieder von Bord zu bringen – insbesondere den Sanitätern des Malteser Hilfsdienstes, den Auszubildenden des Aesculap Pflegedienstes sowie den Schülern der Joseph-Beuys-Gesamtschule aus dem vom Caritasverband Düsseldorf geleiteten Schulprojekt JES (Jugend engagiert sich).
Es
ist bereits die 6. Seniorenschifffahrt, die von dieser einzigartigen Kooperation durchgeführt wird. Die Seniorenschifffahrt erfreut sich großer Beliebtheit bei den Mitreisenden, genauso aber auch bei den Helfern. Die musikalische Unterhaltung besorgten wieder die Düsseltaler Musikanten (Joachim Heik und Prof. Alfred Schulz) sowie Dieter Braun aus Itter. Zum Schmunzeln kamen die Rheinreisenden beim Kabarettvortrag von Brigitte Menn und Klaus Lorenz mit „Der Theaterbesuch“, frei interpretiert nach der Vorlage von Karl Valentin und Liesl Karlstadt, sowie Vorträgen von Herrmann Becker und einiger teilnehmenden Seniorinnen.
(Foto: Provinzial Versicherung)

Sehrgeehrter Herr Becker,
sehr geehrte Damen und Herren der Stadtteilstiftung Wersten,
liebe zahlreiche Helferinnen und Helfer,
nochmals
vielen lieben Dank für die schöne Rheinschifffahrt. Unsere Bewohner/innen hatten viel Spaß und haben die sehr gute Unterstützung der vielen Freiwilligen sehr gelobt. Es war schön, dass auch unsere Rollstuhlfahrer so gut und sicher auf das Schiff gebracht wurden und auch wieder vom Schiff.
Die
Bewohner/innen fanden es ganz toll, dass beim Gang über den Schiffssteg sofort ein helfender Arm zur Verfügung gestanden hat, so dass sie das Gefühl hatten, das Schiff sicher zu verlassen.
Es
wurde auch gelobt, dass das Verlassen des Schiffs so gut von Ihnen organisiert war und die Häuser nacheinander aufgerufen wurden.
Auch
das Programm und die Musik wurden wieder sehr geschätzt. Unsere Kollegen/innen von der Pflege berichteten, dass die Bewohner/innen teilweise singend beim Abendbrot gesessen hätten.
Gestern
hatten wir in unserem Haus wieder Bewohnerbeirat. Auch da wurde über das schöne Erlebnis und die gute Organisation nochmals gesprochen.
Vielen lieben Dank.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Sabine Wilms
Sozialdienst
AWO VITA gGmbH

Lore Agnes Haus

Bericht über das Projekt „Gesundes Essen“
Bericht (pdf)

„Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung“ wünscht unseren Landesparlamentariern ein segensreiches politisches Wirken.
Bericht (pdf)

Kaiserwetter beim Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017
Nach
der regenreichen Wiederbelebung des Stadtteilfestes im letzten Jahr konnten die Werstener Vereine diesmal bei warmem und sonnenreichem Frühlingswetter feiern. Die „Mit Herz und Hand für Wersten“ -Stadtteilstiftung war diesmal mit einem großen Gemeinschaftsstand des Caritasverbandes und der Werstener Jugendeinrichtung dabei. 
Über
20 Vereine und Einrichtungen aus Wersten haben sich wieder aktiv beteiligt. Eine Vielzahl reizvoller Angebote gab es für alle Generationsgruppen. Es gab viel zu erfahren und viele Gesprächsgelegenheiten. Für das Leib- und Seelenwohl war auch gesorgt.
Unsere
Stiftung hat diesmal drei musikalische Leckerbissen für das Bühnenprogramm gesponsert:
- Die im letzten Jahr gefeierte Werstener Jugendrockband RICHIE GECKO war wieder dabei und heizte mit harten
    Rockrhythmen dem jungen und jung gebliebenem Publikum kräftig ein.

- Die Jungbläser der Ev. Stephanuskirche, unter Leitung von Angela Fiege, spielten auch munter auf.
- Auf einem Werstener Stadteilfest erstmals zu hören waren musikalische Klänge aus dem türkisch-arabischen Raum.
    Muzaffer Gürenz und Selman Sezek spielten und sangen einfühlsame Friedens- und lebensbejahende fröhliche
    Liebeslieder. Das Werstener Publikum nahm die Darbietungen interessiert und dankbar auf.
Gewünscht
wurde ein Wiederhören aller drei Musikrichtungen beim Stadtteilfest im nächsten Jahr. Die Musiker haben Zusagen gegeben. 
Der
Info-Stand der Stiftung hat regen Zulauf gehabt. Kinder konnten die neuen Stofftragetaschen der Stiftung mit eigenen Motiven bemalen. Kinderschminken wurde auch angeboten. Ein starkes Interesse hat auch das am Info-Stand der Stiftung durchgeführte Stadtteil- und Stiftungs-Quiz gefunden. Mehr als 60 Personen haben am Quiz teilgenommen, viel Spaß beim Lösen der Fragen gehabt und auch ihr Wissen über den Stadtteil aufgefrischt bzw. erweitert. Alle 17 vollständig komplett richtig gelöste Fragebögen konnten mit Gewinn-Gutscheinen der Werstener Geschäftsleute im Gesamtwert von über 400 € honoriert werden.
Die Stiftung
dankt den Fachhändlern herzlich für ihre großherzige Unterstützung des Stadtteilfestes und der Stadteilstiftung: Blumen Jaegeler, Fahrrad Zwiorek, Fortuna Apotheke, Haare CORONEO, Juwelier Austermann/Hartusch, Falken Apotheke, Parfümerie Platen, Radio Bender, Sanitätshaus Binn, Schuhe Dengler, Thaimassagen Chang-noi und Werstenbuch
Klaus Lorenz

Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017
Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017 Stadtteilfest Wersten am 06.05.2017

Foto 1: Gesamtschau Stand Herz und Hand, Foto 2: Standbetreuung, Foto 3: Taschen-Bemalung und Quiz, Foto 4: Kinderschminken, Foto 5: Quiz-Gewinnverlosung, Foto 6: Muzaffer Gürenc und Selman Sezek, Foto 7: Jungbläser Ev. Stephanuskirche, Foto 8: Richie Gecko

Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten
Seit
2001 werden in Wersten Kinder und Jugendliche in den Jugendeinrichtungen, Grundschulen und Kitas, insbesondere in Wersten Süd-Ost auf Initiative der Bürgerstiftung "Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco - Stiftung" mit Weihnachtsgeschenken bedacht/überrascht.
2016 ist das bislang erfolgreichste Jahr dieser Aktion. Für rund 250 Kinder und Jugendliche sowie einige Erwachsene wurden Weihnachtsgeschenke im Wert von rd. 1.000 Euro verteilt.
Zu den beschenkten Einrichtungen gehören drei Schulen (Musikschule, Theodor-Heuss-Schule, Christophorus-Schule) und fünf Kitas (Montessori St. Theresia, evangelische Opladener Straße, sowie die städtischen Kitas Werstener Feld, Opladener und Reusrather Straße. Beschenkt wurden auch die Kinder und Jugendlichen des AWO-Aktiv-Treffs. Hier gibt es eine Patenschaft der SPD Wersten. Die Provinzial hat seit mehreren Jahren die Patenschaft für die Schulen übernommen.
37 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren wurden in den Werstener Flüchtlingsunterkünften mit Weihnachtsgeschenken bedacht. Bereits in den Jahren 2014 und 2015 wurden Weihnachtsgeschenke an die Flüchtlingskinder verteilt. Diesmal hat die MTO Shahmaghsoudi (Maktab Tarighat Oveyssi, Schule des islamischen Sufismus) mit Sitz in der Harffstraße die Geschenkeaktion für die Flüchtlinge übernommen.
Darüber hinaus wurden drei besonders in Not geratene Familien und zwei Senioren mit Weihnachtsgeschenken überrascht. Zu den Überraschungsgeschenken gehörten u.a. ein Kühlschrank sowie Bücher- und Einkaufsgutscheine.
Zusätzlich werden in den Werstener Wohnvierteln individuelle nachbarschaftliche Aufmerksamkeiten und Geschenkeaktionen durchgeführt, so u.a. die Verteilung von Weihnachtsgrußkarten von Kindern an alleinlebende Senioren.
Der
besondere Dank des Stiftungsvorstandes, der die Aktion Jahr um Jahr initiiert und finanziell unterstützt, gilt Heidi Dross, die die Aktion ehrenamtlich koordiniert und betreut, sowie Julia Thomassen vom Stadtteilladen Wersten/Geschäftstelle der Stiftung in der Liebfrauenstraße.
Großer Dank gebührt ebenso den großherzigen Unterstützern und Spendern:
der Provinzial Versicherung, der Falken-Apotheke, der MTO, der SPD, der Theatergruppe Märchenfieber, der Rockgruppe "tonkost", dem Presbyterium der ev. Kirchengemeinde, dem Chor Gaudate der kath. Kirchengemeinde sowie dem Werstener Koordinierungskreis gegen Armut und Arbeitslosigkeit.
Der
Stiftungsvorstand freut sich in diesem Jahr besonders über das allgemeinhohe Engagement und die erstmalige Mitwirkung der MTO, die die Flüchtlingskinder mit Weihnachtsgeschenken nach christlichem Brauch beschenkt. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Klaus Lorenz bemerkt hierzu im Dankschreiben an die MTO: "Dass Schenken doppelte Freude bringt, zum einen den Beschenkten und zum anderen den Schenkenden, ist allbekannt. In ihrem Falle empfinden wir vom Stiftungsvorstand aber sogar eine dreifache Freude. Zu den beiden bekannten Freuden kommt noch die Freude hinzu, dass Sie sich als muslimische Religionsgemeinschaft unserer Gemeinschaftsaktion und unserem christlichen Heimatbrauch angeschlossen haben."
DerStiftungsvorstand wünscht allen Beschenkten und allen Schenkenden, den Mitgliedern des Koordinierungskreises und allen Menschen in Wersten ein gesegnetes Weihnachtsfest, geruhsame Tage bis zur Jahreswende sowie ein friedvolles, gesundes, erfolgreiches und zufriedenes Jahr 2017.

Foto 1: Schülersprecherin Anja von der Mosaikschule freut sich gemeinsam mit Schulleiter Jürgen Paust-Nondorf und Heidi Dross von „Mit Herz und Hand für Wersten“ über ihre Weihnachtsgeschenke, die Martina Hankammer (r.) von der Provinzial übergab.
Foto 2:
Montessori Kinderhaus St. Theresia
Fotos
3 und 4: Geschenkeaktion der MTO

Klaus Lorenz

Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten
Die „Werstener Kinder-Musik-Wochen“ gehen in ihr 6. Jahr!
Präsentation der musikalischen und tänzerischen Projektwochen am Freitag, den 31. März 2017, in der Aula der Theodor-Heuss-Schule (Lützenkircher Straße 2).

An
den Werstener Kinder-Musik-Wochen 2017 beteiligen sich in diesem Jahr wieder fünf Werstener Kindertageseinrichtungen, „Die Arche“ und zwei Werstener Schulen.
Während
die Kindertageseinrichtungen bereits mit den Proben für ihre Aufführungen begonnen haben, werden die beiden Schulen ihr Programm in einer Projektwoche erarbeiten. Gemeinsam ist allen Akteuren, dass in Kooperationen geprobt wird. Kinder aus verschiedenen Einrichtungen sollen sich begegnen und miteinander lernen. Dadurch sollen das Zusammengehörigkeitsgefühl im Stadtteil gefördert und die Institutionen gleichzeitig zu weiteren Kooperationen ermutigt werden.
Folgende
drei Kooperationen und Aufführungen werden geboten: Die Kitas „Lummerland“ und „St. Theresia“ arbeiten in einem Projekt in Kooperation mit der Clara-Schumann-Musikschule      unter der Leitung von Tanja Drapkina zum Thema „Märchenland“.
- Die Kitas „Familienzentrum St. Maria Rosenkranz“, „ev. Montessori Kinderhaus Leichlinger Str.“, die „Kita der Diakonie      Opladener Str.“ und „Die Arche“ erarbeiten gemeinsam eine Aufführung zum Thema „Rhythmus und Gefühle“. Die Arbeit      geschieht unter der Leitung der Pianistin, Musik- und Instrumentalpädagogin Maren Donner.
- Die „Theodor-Heuss-Schule“ und die „Mosaikschule“ werden mit externen Künstlerinnen für eine Trommel- und eine      Tanzaufführung proben. Dabei werden sie unterstützt von Gabriele Leyendecker (Pentaton Percussion: Die      Trommelschule in Wuppertal) und Tanja Emmerich (Tanzhaus NRW).
Die
Ergebnisse der Projektarbeit sind am 31. März 2017 ab 10:00 Uhr inder Aula der Theodor-Heuss-Schule (Lützenkircher Straße 2) zu erleben. Eröffnet wird die Abschlussaufführung von einer Bläserklasse der Joseph-Beuys-Gesamtschule.
Wie
schon in den letzten Jahren werden die Werstener Kinder-Musik-Wochen finanziell getragen durch die Stiftung „Mit Herz und Hand für Wersten - Don-Bosco - Stiftung“, die sich damit der Kinder- und Jugendförderung widmet.
Der
Stiftungsvorstand freut sich sehr auf die Präsentation und dankt allen Akteuren für ihr großes Engagement.
Medienvertreter sind herzlich eingeladen, den Aufführungen beizuwohnen. Fotografen und Kameras sind herzlich willkommen.

Für
weitere Projektinformationen steht Ihnen der diesjährige Koordinator der Werstener KinderMusikWochen, Herr Jürgen Paust-Nondorf, Konrektor der Mosaikschule, unter der Tel.-Nr. 0211 / 89 – 2 4895 oder mobil 0172 / 210 60 43 gerne zur Verfügung.
Klaus Lorenz

Vorsitzender des Stiftungsvorstandes „Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung“
 
Werstener KinderMusikWochen 2017 Werstener KinderMusikWochen 2017 Werstener KinderMusikWochen 2017
Werstener KinderMusikWochen 2017 Werstener KinderMusikWochen 2017 Werstener KinderMusikWochen 2017
Projekt „Wandgestaltung im Nachbarschaftsgarten Wersten“
(Caritasverband Düsseldorf, Stadtteilladen Wersten)
Im
Herbst 2016 sollten die mit hässlichen Graffitis verunstalteten Wände im Nachbarschaftsgarten Wersten umgestaltet werden. Dafür wurden die Wände im ersten Schritt von einer Malerfirma gereinigt und mit weißer Farbe grundiert. Die anschließende Gestaltung sollte sowohl von Mario Henneke (Graffiti-Künstler aus Wersten), von Bewohnern des Matthias-Claudius-Hauses, einer Senioren Malgruppe des „zentrum plus Wersten“ und einer Vater-Kind-Gruppe aus Wersten, als auch von Schülern der Mosaikschule in Kooperation mit Schülern der Elly-Heuss-Knapp Schule, übernommen werden. Finanziert wurden der Künstler und die Farben vom Verfügungsfonds des Landesprogramms „Soziale Stadt“ und der „Mit Herz und Hand für Wersten Don-Bosco-Stiftung“. Die Ideen und Vorgaben für die Gestaltung der Wände lagen bei Frau Thomassen aus dem Stadtteilladen Wersten, die sich in zahlreichen Gesprächen mit dem Graffiti-Künstler Mario Henneke abgesprochen hat. In Absprache mit den zuständigen Kollegen der Mosaikschule und der Elly-Heuss-Knapp Schule wurden die Platzierungen der einzelnen Bilder festgelegt.
Bericht Wandgestaltung im Nachbarschaftsgarten Wersten

Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten
Seit
2001 werden in Wersten Kinder und Jugendliche in den Jugendeinrichtungen, Grundschulen und Kitas, insbesondere in Wersten Süd-Ost auf Initiative der Bürgerstiftung "Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco - Stiftung" mit Weihnachtsgeschenken bedacht/überrascht.
2016 ist das bislang erfolgreichste Jahr dieser Aktion. Für rund 250 Kinder und Jugendliche sowie einige Erwachsene wurden Weihnachtsgeschenke im Wert von rd. 1.000 Euro verteilt.
Zu den beschenkten Einrichtungen gehören drei Schulen (Musikschule, Theodor-Heuss-Schule, Christophorus-Schule) und fünf Kitas (Montessori St. Theresia, evangelische Opladener Straße, sowie die städtischen Kitas Werstener Feld, Opladener und Reusrather Straße. Beschenkt wurden auch die Kinder und Jugendlichen des AWO-Aktiv-Treffs. Hier gibt es eine Patenschaft der SPD Wersten. Die Provinzial hat seit mehreren Jahren die Patenschaft für die Schulen übernommen.
37 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren wurden in den Werstener Flüchtlingsunterkünften mit Weihnachtsgeschenken bedacht. Bereits in den Jahren 2014 und 2015 wurden Weihnachtsgeschenke an die Flüchtlingskinder verteilt. Diesmal hat die MTO Shahmaghsoudi (Maktab Tarighat Oveyssi, Schule des islamischen Sufismus) mit Sitz in der Harffstraße die Geschenkeaktion für die Flüchtlinge übernommen.
Darüber hinaus wurden drei besonders in Not geratene Familien und zwei Senioren mit Weihnachtsgeschenken überrascht. Zu den Überraschungsgeschenken gehörten u.a. ein Kühlschrank sowie Bücher- und Einkaufsgutscheine.
Zusätzlich werden in den Werstener Wohnvierteln individuelle nachbarschaftliche Aufmerksamkeiten und Geschenkeaktionen durchgeführt, so u.a. die Verteilung von Weihnachtsgrußkarten von Kindern an alleinlebende Senioren.
Der
besondere Dank des Stiftungsvorstandes, der die Aktion Jahr um Jahr initiiert und finanziell unterstützt, gilt Heidi Dross, die die Aktion ehrenamtlich koordiniert und betreut, sowie Julia Thomassen vom Stadtteilladen Wersten/Geschäftstelle der Stiftung in der Liebfrauenstraße.
Großer Dank gebührt ebenso den großherzigen Unterstützern und Spendern:
der Provinzial Versicherung, der Falken-Apotheke, der MTO, der SPD, der Theatergruppe Märchenfieber, der Rockgruppe "tonkost", dem Presbyterium der ev. Kirchengemeinde, dem Chor Gaudate der kath. Kirchengemeinde sowie dem Werstener Koordinierungskreis gegen Armut und Arbeitslosigkeit.
Der
Stiftungsvorstand freut sich in diesem Jahr besonders über das allgemeinhohe Engagement und die erstmalige Mitwirkung der MTO, die die Flüchtlingskinder mit Weihnachtsgeschenken nach christlichem Brauch beschenkt. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Klaus Lorenz bemerkt hierzu im Dankschreiben an die MTO: "Dass Schenken doppelte Freude bringt, zum einen den Beschenkten und zum anderen den Schenkenden, ist allbekannt. In ihrem Falle empfinden wir vom Stiftungsvorstand aber sogar eine dreifache Freude. Zu den beiden bekannten Freuden kommt noch die Freude hinzu, dass Sie sich als muslimische Religionsgemeinschaft unserer Gemeinschaftsaktion und unserem christlichen Heimatbrauch angeschlossen haben."
DerStiftungsvorstand wünscht allen Beschenkten und allen Schenkenden, den Mitgliedern des Koordinierungskreises und allen Menschen in Wersten ein gesegnetes Weihnachtsfest, geruhsame Tage bis zur Jahreswende sowie ein friedvolles, gesundes, erfolgreiches und zufriedenes Jahr 2017.

Foto 1: Schülersprecherin Anja von der Mosaikschule freut sich gemeinsam mit Schulleiter Jürgen Paust-Nondorf und Heidi Dross von „Mit Herz und Hand für Wersten“ über ihre Weihnachtsgeschenke, die Martina Hankammer (r.) von der Provinzial übergab.
Foto 2:
Montessori Kinderhaus St. Theresia
Fotos
3 und 4: Geschenkeaktion der MTO

Klaus Lorenz

Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten Weihnachten mit Herz und Hand in Wersten

Wersten rockt - tonkost  für Herz und Hand! Märchenfieber begeistert die Werstener Herzen
Rund
150 Werstener Theaterfreunde kamen am 3. Adventssamstag ins Stephanushaus, um die Aufführung „Regentrude“ zu besuchen. Sie erlebten feinstes Laien-Theater mit großen literarischen Momenten und einem hohen Unterhaltungswert.
Die
frei nach Theodor Storms Märchen „Die Regentrude“ inszenierte Theateraufführung begeisterte die Zuschauer und erbrachte für die Stiftung einen erfreulichen Spendenerlös von rd. 350 Euro.
Der
Stiftungsvorstand dankt dem „Märchenfieber“ herzlich für den wiederholten „theatralen Ansteckungseffekt“, der hilft, die sozialen Ziele und Projekte unserer Stadtteilstiftung zu realisieren.
Klaus Lorenz

Wersten rockt - tonkost  für Herz und Hand! Liebe junge und jung gebliebenen Werstener Rockmusik-Fans,unsere Stadtteilstiftung „Herz und Hand“ bietet wieder Rockmusik vom Feinsten in einem Benefizkonzert an.
Wersten rockt - tonkost
 für Herz und Hand!
Samstag, 19.11.2016, 19 UhrAula Mosaikschule, Am Massenberger Kamp 45 Eintritt frei!
Der
Stiftungsvorstand freut sich über das Gastspiel der in Düsseldorfer Norden überaus bekannten und beliebten Rockband in Wersten.
„tonkost“
hat vor 3 Jahren erstmals in Wersten abgerockt. Jetzt gibt es das ersehnte Revival, auf das wir Werstener gewartet haben.
Lasst
Euch das nicht entgehen! Sprecht bitte auch Nachbarn und Freunde an. Opa/Oma, Enkel und die Generation dazwischen werden Spaß und Freude haben. Getränke und Brezeln werden auch angeboten.
Der
Eintritt ist frei – um eine Spende zugunsten der Werstener Weihnachtsaktion 2016 unserer Stadtteilstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco - Stiftung“ wird jedoch gebeten.
Die
Weihnachtsgeschenke-Aktion bei uns in Wersten gibt es ununterbrochen seit Weihnachten 2001!
Der am 29.09.2016 vom Vorstand der Stiftung verabschiedete Tätigkeitsbericht für das Jahr 2015 ist in der Rubrik „Info-Service“ einsehbar. Der Vorstand wünscht viel Freude beim Lesen.
„Herz und Hand“ mit neuem Vorstand

Vorstand 2016Am 29.09.2016 haben Wahlen zum Stiftungsvorstand stattgefunden. Neu in den 5-köpfigen Vorstand wurde Christian Bustamante, Leiter der Offenen Tür Wersten der Katholischen Jugendagentur, gewählt. Er ersetzt als Vertreter der Werstener Jugendeinrichtungen Anita Hegerkamp vom AWO Aktiv-Treff.
Die übrigen 4 Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt: Pfarrer Frank Heidkamp, Trudi Löffelsend, Klaus Lorenz und Ute Rasche. Zum Vorsitzenden und Stellvertreter wurden wiedergewählt Klaus Lorenz und Frank Heidkamp.
In
den erweiterten Vorstand wurden berufen: Julia Thomassen, Mitarbeiterin der Stadtteilladens Wersten, Jürgen Paust-Nondorf, Ulrike Karwowski und Sylvia Pantel.
Der
neu gewählte Vorstand dankte Anita Hegerkamp für die sehr engagierte Mitarbeit und insbesondere für die erfolgreich initiierten und durchgeführten Kooperationsprojekte der Jugendeinrichtungen. Mit Christian Bustamante tritt jetzt ein ebenso engagierter Jugend-Mitarbeiter die Nachfolge im Stiftungsvorstand an. Für die Stiftung ist die enge Einbindung der Jugendeinrichtungen wichtig, um nahe am Puls der Zeit zu sein und frühzeitig erforderliche Unterstützungsleistungen identifizieren und Abhilfen einzuleiten zu können.
Auf
dem Foto sehen Sie von links nach rechts: Julia Thomassen, Frank Heidkamp, Anita Hegerkamp, Christian Bustamante, Ute Rasche, Trudi Löffelsend und Klaus Lorenz.

„Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung“ beim NRW-Fest

Unsere Werstener Bürgerstiftung durfte sich beim NRW-Fest am 27./28. August präsentieren. Auf der Ehrenamtmeile zwischen Apollo-Theater und dem Landtagseingang, wo unser Stand platziert war, kamen am Samstag und Sonntag tausende Menschen vorbei. Zahlreiche Gespräche wurden geführt, in denen wir (Standbetreuer*innen) den interessierten Besuchern das Sinn stiftende und Nachbarschaftshilfe fördernde Wirken einer stadtteil- bzw. gemeindebezogenen Stiftung erläutert haben.

Die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft war die prominenteste Besucherin unseres Standes. Aufmerksamkeit bekamen wir auch von weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens geschenkt.

Kinder haben unsere „Herz und Hand“-Einkauftaschen kreativ mit Motiven der Stadt bemalt. Menschen, die angaben unsere oder andere Stiftungen bereits zu kennen, konnten ihr Wissen über Stiftungen bei unserm Stiftungsquiz überprüfen.

Mit Flyern unserer Stiftung, Gummibärchen und anderen kleinen Nachschereien konnten wir viel kleine und großen Besucher unseres Standes erfreuen. Ihre besonders große Freude über unseren Stand bekundeten uns auch viele Bewohner aus Wersten und ehemalige Werstener*innen.

Das NRW-Fest war eine tolle runde Sache, wir sind dankbar und froh, dass wir aktiv daran teilnehmen durften!

Besonders danken möchte ich als Vorsitzender des Stiftungsvorstandes den zahlreichen Betreuern*innen unseres Standes:

Heidi Reich, Peter Rasche, Frau Daioleslam, Frau Abjadian, Frau Khalighi, Frau Afshar, Julian Lorenz sowie meinen Vorstandskollegen*innen Trudi Löffelsend, Ute Rasche und Jürgen Paust-Nondorf.

Klaus Lorenz

Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016
Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016
Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016
Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016 Mit Herz und Hand für Wersten-Stiftung beim NRW-Fest 2016

Senioren aus dem Düsseldorfer Süden erlebten geselligen Nachmittag auf dem Rhein
Die
„Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco – Stiftung“ setzt sich für arme und alte Menschen im Stadtteil ein. Mit vielfältiger Hilfe ehrenamtlicher Helfer, des Seniorenrates im Stadtbezirk 9, des Malteser Hilfsdienstes, des Berufskollegs Bachstraße und der Rheinbahn, sowie finanzieller Unterstützung der Provinzial Rheinland Versicherung, der Bezirksvertretung 9, des Sozialdienstes der Stadt und der Stadtteilstiftung erlebten bedürftige und mobilitätseingeschränkte Seniorinnen und Senioren aus dem Düsseldorfer Süden eine vierstündige Schifffahrt auf dem Rhein. Mit 245 Personen an Bord fuhr das barrierefreie Schiff, MS Loreley, der Köln-Düsseldorfer Flotte auf den Rhein hinaus. An Deck wurde Kaffee und Kuchen sowie ein reichhaltiges, vielfältiges und bewegendes Unterhaltungsprogramm geboten. Vier künstlerische Darbietungen in Form von Gesangs- und Gedichtvortrag kamen aus der Mitte der reisenden Seniorinnen und Senioren. Des weiteren wurde ein unterhaltsames Quizspiel rund um die Stadtteilstiftung durchgeführt und der Sketch vom Schiller und Schaller aufgeführt. Die Düsseltaler Musikanten spielten zum Mitsingen und Tanzen auf. Die 4 Stunden auf dem Rhein waren für die ältesten Herrschaften anstrengend; aber auch sehr kurzweilig, wie beim Abgang vom Bord wiederholt gesagt wurde.
Es
ist bereits die 5. Seniorenschifffahrt, die von dieser einzigartigen Kooperation durchgeführt wird. Die Seniorenschifffahrt erfreut sich großer Beliebtheit bei den betroffenen Mitreisenden; genauso aber auch bei den Helfenden und
Unterstützenden. 

Text. Klaus Lorenz

Infos
zu den Fotos (Fotograf der Provinzial Rheinland Versicherung):
Foto 1: An-Bord-gehen der ReisendeN

Foto 2: Vorne auf dem Foto. Herrmann Becker (Seniorenrat, ehrenamtlicher Organisator der Seniorenschifffahrt), links neben ihm Trudi Löffelsend (Vorstand der Stadtteilstiftung), rechts von Herrn Becker eine mitreisende Seniorin aus Wersten, hinter ihr Klaus Lorenz (Vorsitzender der Stadtteilstiftung) und rechts von ihm Klaus Ringleb (Malteser Hilfsdienst), linke Seite ehrenamtliche Rheinbahn-Helfer

5. Seniorenschifffahrt 5. Seniorenschifffahrt 5. Seniorenschifffahrt

Mit Herz und Hand - Stadtteilstiftung unterstützt das Werstener Stadtteilfest 2016
Am
30 April fand das von den Werstener Schützenvereinen initiierte und koordinierte Revival des Werstener Stadtteilfestes statt. Über 20 Vereine und Einrichtungen aus Wersten, darunter auch unsere Stadtteilstiftung, haben sich aktiv daran beteiligt und das Stadtteilfest zu einem wiedererwachten Freudenfest gemacht.
Es
gab viel zu sehen und zu erfahren und die kulinarischen und musikalischen Angebote waren auch vom feinsten.
Unsere
Stiftung hat zwei musikalische Leckerbissen für das Bühnenprogramm gesponsert:

-   Die Werstener Rockband RICHIE GECKO, die am frühen Nachmittag mit fetziger Rockmusik das Publikum einheizte und zum Tanzen brachte sowie

-   die Jungbläser der Ev. Stephanuskirche, die am späten Nachmittag mit Swing- und Filmmusik beim begeisterten Publikum viele schöne Erinnerungen weckte.

DerInfo-Stand der Stiftung hat regen Zulauf gehabt. Kinder konnten die neuen Stofftragetaschen der Stiftung mit eigenen Motiven bemalen. Großes Interesse hat auch das am Info-Stand der Stiftung und auf der Bühne durchgeführte Stiftungs-Quiz gefunden. 8 erfolgreiche Quiz-Teilnehmer konnten sich über Wertgutscheine der Werstener Fachhändler in der Gesamtsumme von stolzen 245 Euro freuen. Die Stiftung dankt den Fachhändlern herzlich für ihre Unterstützung: Fahrradgeschäft Kranz, Juwelier Austermann, Falken-Apotheke, Parfümerie Platen, Radio Bender, Schuhe Dengler, Trad. thail. Massage „changnoi“.
Obwohl
das Wetter kalt und regnerisch war, waren sich zum Schluss alle Aktiven und Besucher einig: Es wäre schön, wenn es zu einer Wiederauflage des Stadtteilfestes käme.

Werstener Stadtteilfest 2016 Werstener Stadtteilfest 2016 Werstener Stadtteilfest 2016 Werstener Stadtteilfest 2016

Text und Fotos: Klaus Lorenz

Werstener KinderMusikWoche(n)
Mittlerweile gibt es die Werstener Kindermusikwoche im 5. Jahr.

6
Kitas und 2 Schulen aus Wersten haben sich wieder beteiligt. Während die Schulen im Rahmen einer gemeinsamen Projektwoche ein senegalesisches Liebeslied auf Trommeln und eine getanzte Abenteuerreise übten, hatten die Kitas für ihren Gespenstertanz und ein kleines „Mäuse-Musical“ etwas mehr Vorbereitungszeit.
Die
Ergebnisse konnten sich aber alle sehen lassen und wurden am 29. April 2016 von begeisterten Kindern ihren ebenso begeisterten und stolzen Eltern im Rahmen einer Abschlussvorstellung in der Aula der Joseph-Beuys-Gesamtschule vorgeführt. Diese wiederum eröffnete die Veranstaltung mit einem Auftritt einer ihrer Bläserklassen.
Bei
allen Aufführungen blieben die Kinder nicht alleine in ihren Gruppen, sondern lernten beim Üben und bei der Aufführung andere Kinder kennen. 
Auch
in diesem Jahr finanzierte die "Herz und Hand für Wersten – Don Bosco Stiftung" die Honorare der beteiligten Künstlerinnen und Künstler und sorgte so dafür, dass die Musikwochen stattfinden konnten.

Werstener KinderMusikWoche(n) Werstener KinderMusikWoche(n) Werstener KinderMusikWoche(n) Werstener KinderMusikWoche(n)

Text: Jürgen Paust-Nondorf / Fotos: Uwe Reinert  Picturemakers Uwe Reinert

Werstener KinderMusikWochen

Stadtteilfest Wersten

Alde Wähschdener

Kurse und Beratungsangebote:

· Bewerbungstraining
· Schuldenberatung

Geplante Aktionen und Projekte:
zurzeit keine Planungen
nach oben
             

Copyright:„Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco - Stiftung“ · Stadtteilladen Wersten · Liebfrauenstraße 30 · 40591 Düsseldorf · Telefon 0211/495 32 77 · Fax 0211/495 32 79